Gleichgewichtsübungen für Senioren

gleichgewichtsübungen für senioren

Warum Balanceübungen für Senioren so wichtig sind

Man kann es bei Kindern gut beobachten. Haben diese einen Wachstumsschub, stolpern die Kinder oft oder verlieren hier und da auch mal das Gleichgewicht. Prinzipiell nicht schlimm. Entweder die Kleinen fallen gekonnt hin und fangen sich hoffentlich gut ab oder sie balancieren das Ungleichgewicht vorerst im Fußgelenk aus.

Ältere Menschen kommen hier an die Grenzen der Reaktion. Das Ausgleichen durch das Fußgelenk ist verlangsamt oder bleibt ganz aus. Nun muss die Ausgleichsbewegung in der Hüfte mit kleineren oder größeren Bewegungen statt finden. Bleibt auch dieses aus oder wird zu spät ausgeführt bleibt nur noch der Ausfallschritt um einen Sturz zu vermeiden.

Hinzu kommen schlechteres Sehen und damit einhergehende schlechtere Wahrnehmung der Umgebung. Teilnahme an Seniorensport oder speziellen Gleichgewichtsübungen sowie Koordinationsübungen beugt zudem dem Rückgang von Muskultur vor. Somit wird das Halten des Gleichgewichts zunehmend verschlechtert.

Wann sollte ich Balanceübungen durchführen

Meist stellt sich eine Verschlechterung des Gleichgewichtssinn und eine Verminderung der Reaktionsfähigkeit ab dem 60. Lebensjahr ein. Bemerkt werden dann eine Verschlechterung der Körperhaltung und Rückgang der Beinmuskulatur bzw. der Beinkraft.  Auch werden zunehmend Unsicherheiten beim Gehen spürbar.

Was bringen Gleichgewichtsübungen

Durch den neuen Zugewinn an Bewegungssicherheit erhöht sich oft auch das Selbstbewusstsein. Außerdem wird die Lust auf neue Aktivitäten deutlich spürbar. Freuen Sie sich darüber und tun Sie genau das, woran Sie nun wieder Spaß gewonnen haben. Hier und da vielleicht sogar das Wettrennen mit den Enkeln.

Es muss auch nicht zwingend ein teures Fitnessstudio besucht werden. Zugegeben fördert der Besuch durch die Gruppendynamik auch das Mitmachen. Ich kenne einige Senioren, welche die Übungen im gewohnten privaten Umfeld ausführen möchten. Das auch teilweise in Gruppen mit Freunden.

Selten wird viel Equipment benötigt und das ist auch gar nicht nötig. Einige gute Geräte oder überschaubares Zubehör reicht aus, um sich wieder sicher bewegen zu können. Der Unterschied sollte schnell spürbar sein.

Welche Möglichkeiten für Balanceübungen

Zum einen natürlich, wie schon erwähnt, der Beitritt in einen Sportverein oder einer Turnvereinigung. Oftmals werden diese sogar direkt von den Krankenkassen angeboten oder in einem Seniorenzentrum veranstaltet. Dort findet man natürlich „Gleichgesinnte“ und kann sich austauschen.

Sollten Sie allerdings die privatere Atmosphäre bevorzugen, habe ich einige interessante Alternativen zusammengestellt: